1909 MODELL 2 Damast Kochmesser gestockte Buche 18 cm

Bookmarke diesen Artikel:
Lieferzeit: SOFORT 1-3 Tage
Art.Nr.: 1909-T2
Hersteller: 1909 Roedter
Mehr Artikel von: 1909 Roedter
650,00 ¤
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Price inside EU 650.00  ,  560.34 EUR outside EU


1909 RÖDTER Modell 2 Damaststahl Kochmesser Buche gestockt  18 cm Artikel Nr.  1909-T2

Gesamtlänge         31,5 cm 
Klingenlänge          18,0 cm
Klingenmaterial      320 Lagen Damaszenerstahl geschmiedet, nicht rostfrei
Klingendicke            4,0 mm
Klingenhöhe           35,0  mm
Härtegrad               59-62 Rockwell
Grifflänge               12,5 cm   
Griffmaterial            Buche gestockt=Eisbuche
Zwinge                    Edelstahl 
Messermacher        Patrick Teyke, Harzer Messerschmiede Deutschland
Gewicht                  147 Gramm 
Handwäsche ist obligat 
Hersteller               1909 RÖDTER, Solingen, Deutschland
Suchworte              Damastkochmesser, Damaszener Kochmesser, Sonderanfertigung 

Bei der „Buche gestockt" handelt es sich um eine Holzart, die einem speziellen Stockungsprozess ausgesetzt wird. Eine Pilzart, der sogenannte Stockschwamm, evoziert dafür dunkle oder helle Musterung. Im härteren Bereich  kommt er dabei langsamer voran, im Weicheren schneller. Damit das Holz nicht zerfällt, wird es gestockt. In Frankreich, so las ich, würde gerne Buchsbaumholz für mehrere Jahre im Misthaufen zur Ruhe gelegt. Die Oxide verfestigten das dichte Holz und ließen es ein knochenähnliches Aussehen annehmen.
Im Auftrag der firmeneigenen Linie 1909 RÖDTER wird dieses Kochmesser aus Damaststahl geschmiedet. Niemand geringerer als Patrick Teyke, Inhaber der Harzer Messerschmiede, sorgt dafür.  Ein leichtes Schneidwerkzeug ohne Stiefelkropf. 320 Lagen Stahl sind in alter Tradition im Kohlefeuer aus Kugellagern, Hufraspeln, Blattfedern, sowie metallenen Sägeblättern miteinander verschmolzen, behämmert und bearbeitet worden.
Sie sollten die edle Klinge mit dem besonderen Griff richtig pflegen. Geben Sie das Heft beim Säubern nicht aus der Hand, sodass dieses nicht ins Nasse eintaucht. Wischen Sie die Klinge sofort nach Benutzung mit einem feuchten Lappen sauber und trocknen Sie den Stahl. Öl auf die Schneide verhindert Korrosion. Die sich entwickelnde Patina auf dem nicht rostfreien Stahl ist ein Schönheitsmerkmal, sie gestaltet sich individuell und ist garantiert nicht gesundheitsschädlich.
Sollten Sie in Ihrem Mist knochenähnliche Substanzen auffinden, rufen Sie nicht sofort nach der Pathologie. Möglicherweise oxidiert ja nur ein Buchsbaum. Zeigt er allerdings Zähne, dann empfiehlt sich ein geübter Rechtsbeistand.  Denn: Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.
Fragen?
Susann Frécôt
kontakt@scharferladen.de

© Erda Spitz von Findig

 

NEWSLETTER

Wir versorgen Sie mit tollen Rabatten & Sale-Aktionen dazu informieren wir Sie über die neuesten Produkte in unserem Shop.