VENT D AUBRAC  Serie PASSION Modell LAGUIOLE  Taschenmesser 12 cm Leder

Laguiole Leder schwarz
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
VENT D AUBRAC  Serie PASSION Modell LAGUIOLE  Taschenmesser 12 cm Leder
Art.Nr.: P1212INCUIR
Hersteller: Vent d’Aubrac
Mehr Artikel von: Vent d’Aubrac
bisheriger Preis 279,00 EUR Jetzt nur 220,00 EURSie sparen 21% / 59,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

( EU 220.00  | 184.87 Outside EU)

In den Warenkorb


Vent d’Aubrac

Produktbeschreibung

VENT D’AUBRAC  Serie PASSION Modell LAGUIOLE  Taschenmesser 12 cm Leder  rostfrei  Artikel Nr. P1212INCUIR


Gesamtlänge      22,0 cm
Klingenlänge      10,0 cm 
Klingenmaterial  14C28N Sandvik Stahl satiniert, rostfrei
Klingenstärke       3,0 mm
Messerrücken     satiniert, von Hand verziert
Grifflänge            12,0 cm
Griffmaterial        Leder in Farbe Schwarz, dreifach vernietet
Fliege                  auch Biene genannt, von Hand geschmiedet  
Platinen               Edelstahl satiniert 
Backen                Edelstahl satiniert
Feder                  fein von Hand ziseliert
Gewicht               92 Gramm 
Hersteller            VENT D’AUBRAC, Frankreich
Messermacher    Benoit Salesses
Lieferung erfolgt in einer Geschenkbox des Herstellers in Farbe Schwarz mit Zertifikat

Ist die Biene geschmiedet - also nicht angeschweißt, wie bei den kostengünstigeren Modellen - geht sie in einem Stück über ins Ressort, was zu deutsch die Feder ist.
1908/09 formte Jules Calmels, Enkel des LAGUIOLE Erfinders Pierre-Jean Calmels als Erster eine Biene als Fliege. Verwirrend, zugegeben.
Ursprünglich waren die Kopfstücke der Feder rund, dreieckig oder oval. Dieses Kopfstück hieß eben damals schon „Mouche", also Fliege, wurde aber gegen Ende des 19. Jahrhunderts immer mehr verziert. Blumen, Ornamente, Kleeblätter bis die Idee mit der Biene geboren wurde. Die „Biene" setzte sich durch, der Begriff „Fliege" wurde jedoch beibehalten. Nicht Ihr „Ressort"? Oh doch, denn so sagt der oder die Kundige, wenn die „Feder" gemeint ist.
In einem unbekannten Land
Vor gar nicht allzu langer Zeit
War eine Biene sehr bekannt
Von der sprach alles, weit und breit
Und diese Biene, die ich meine nennt sich...
Liedschreiber: Florian Cusano / Karel Richard Svoboda

© Erda Spitz von Findig
 
 

Bookmarke diesen Artikel:
Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Google Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: Del.icio.us



Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
Vent d’Aubrac