H. W. Böker Hautschere mit Etui Luxus feine Schere für Haut

H. W. Böker Hautschere  mit Etui Luxus feine Schere für Haut
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 601RMRMET
Hersteller: Hans Wilhelm Böker
Mehr Artikel von: Hans Wilhelm Böker
bisheriger Preis 95,90 EUR Jetzt nur 85,00 EURSie sparen 11% / 10,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

( EU 85.00  | 71.43 Outside EU)

In den Warenkorb


Produktbeschreibung

Luxus Hautschere von H.W.BÖKER extra fein  mit Lederetui braun

Gesamtlänge   in etwa 9 cm
Material     Stahl Handschliff X65Cr Mo 14, das heißt 0,6 % Kohlenstoff, 14 - 15 % Chrom mattiert, rostfrei , gebogen, gebürstet
Lieferumfang      Schere in Rindslederetui braun, gefertigt in Solingen
Markenname    BSO Me fecit Hans Wilh. Böker Solingen

Das Beste aus der Hand des Scherengottes. Extrem guter Gang, extrem lange Schnitthaltigkeit aus bestem Material.
Um diese hohe Qualität viele Jahre zu bewahren, lassen Sie diese Scheren nur von einem Messerschmiedemeister oder Meisterin nachschleifen.
Alles andere sollten Sie sich sparen!

Fragen, Wünsche?
Susann Frécôt
kontakt@scharferladen.de

MEHR BÖKER LUXUS  SCHEREN


Bookmarke diesen Artikel:
Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Google Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: Del.icio.us



Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

111

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Nagelzange Hans Wilhelm Böker extra stark


bisheriger Preis 139,00 EUR Jetzt nur 118,15 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
H. W. Böker Nagelschere mit Etui Solinger Spitzenqualität mit Paarzeichen


bisheriger Preis 95,90 EUR Jetzt nur 80,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Hautschere Dovo Goldspitze


36,90 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Küchenschere Dick


bisheriger Preis 45,30 EUR Jetzt nur 39,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
Hans Wilhelm Böker